Unsere Geschäftsführerin Miriam Haag beantwortet heute Fragen zum Thema mobiles Arbeiten

 

𝙁𝙧𝙖𝙪 𝙃𝙖𝙖𝙜, 𝙬𝙚𝙡𝙘𝙝𝙚 𝙀𝙧𝙛𝙖𝙝𝙧𝙪𝙣𝙜𝙚𝙣 𝙝𝙖𝙗𝙚𝙣 𝙎𝙞𝙚 𝙗𝙞𝙨𝙡𝙖𝙣𝙜 𝙢𝙞𝙩 𝙙𝙚𝙢 𝙏𝙝𝙚𝙢𝙖 𝙢𝙤𝙗𝙞𝙡𝙚𝙨 𝘼𝙧𝙗𝙚𝙞𝙩𝙚𝙣 𝙜𝙚𝙨𝙖𝙢𝙢𝙚𝙡𝙩?
Ich lebe den Wechsel von Mobilem Arbeiten, Büro und Reisetätigkeit seit 2014 und finde die Mixtur motivierend.

𝙒𝙞𝙚 𝙛𝙪𝙣𝙠𝙩𝙞𝙤𝙣𝙞𝙚𝙧𝙩 𝙙𝙞𝙚 𝙆𝙤𝙢𝙢𝙪𝙣𝙞𝙠𝙖𝙩𝙞𝙤𝙣, 𝙬𝙚𝙡𝙘𝙝𝙚 𝙏𝙤𝙤𝙡𝙨 𝙣𝙪𝙩𝙯𝙚𝙣 𝙎𝙞𝙚?
Die Kommunikation funktioniert prinzipiell gut über Handy (auch wenn der Handyempfang in Waldperlach nur suboptimal ist!) und MS Teams.

𝙒𝙞𝙚 𝙨𝙘𝙝𝙖𝙚𝙩𝙯𝙚𝙣 𝙎𝙞𝙚 𝙄𝙝𝙧𝙚 𝙇𝙚𝙞𝙨𝙩𝙪𝙣𝙜𝙚𝙣 𝙗𝙚𝙞𝙢 𝙢𝙤𝙗𝙞𝙡𝙚𝙣 𝘼𝙧𝙗𝙚𝙞𝙩𝙚𝙣 𝙞𝙢 𝙑𝙚𝙧𝙜𝙡𝙚𝙞𝙘𝙝 𝙯𝙪𝙢 𝘽𝙪𝙚𝙧𝙤 𝙚𝙞𝙣?
Ich empfinde meine Arbeit als deutlich intensiver und fokussierter als im Büro oder gar auf Reisen.

𝙒𝙖𝙨 𝙨𝙞𝙣𝙙 𝙖𝙪𝙨 𝙄𝙝𝙧𝙚𝙧 𝙎𝙞𝙘𝙝𝙩 𝙑𝙤𝙧- 𝙪𝙣𝙙 𝙉𝙖𝙘𝙝𝙩𝙚𝙞𝙡𝙚 𝙫𝙤𝙣 𝙢𝙤𝙗𝙞𝙡𝙚𝙢 𝘼𝙧𝙗𝙚𝙞𝙩𝙚𝙣?
Als Vorteil sehe ich, dass man, wie oben schon angemerkt, konzentrierter arbeiten kann. Und wenn mal ein Handwerker kommt oder ein Kind krank ist, kann ich trotzdem arbeiten und falle nicht aus. Als Nachteil sehe ich den fehlenden persönlichen Kontakt, vor allem zu den Kolleginnen und Kollegen, auch für den Wissenstransfer, Netzwerken und Vermittlung der Firmenkultur.

𝙒𝙞𝙚 𝙬𝙖𝙚𝙧𝙚𝙣 𝙄𝙝𝙧𝙚 𝙒𝙪𝙚𝙣𝙨𝙘𝙝𝙚 𝙖𝙣 𝙙𝙖𝙨 𝙏𝙝𝙚𝙢𝙖 𝙢𝙤𝙗𝙞𝙡𝙚𝙨 𝘼𝙧𝙗𝙚𝙞𝙩𝙚𝙣 𝙛𝙪𝙚𝙧 𝙙𝙞𝙚 𝙕𝙪𝙠𝙪𝙣𝙛𝙩?
Eine sinnvolle Kombination von Präsenz im Büro und Mobilem Arbeiten wäre mein Wunsch, sozusagen das Beste aus beiden Welten vereinen.